Senioren haben Freizeit ?

Was ist das eigentlich für ein Wort?

Das deutsche Wort Freizeit geht auf den spätmittelalterlichen Rechtsbegriff "frey zeyt" zurück, der Ende des 14. Jahrhunderts die Marktfriedenszeit beschrieb. In dieser Zeit wurde Marktreisenden und Marktbesuchern Sicherheit vor Gewalt und Störungen aller Art, einschließlich offizieller Maßnahmen wie Verhaftungen und Vorladungen, gewährleistet. Zuwiderhandlungen wurden doppelt geahndet. "Frey zeyt" war damals quasi eine temporäre Friedenszeit.

 

Oftmals denken oder sagen jüngere Mitmenschen, dass Senioren "zuviel" Freizeit haben. Wenn solche oder ähnliche Aussagen ständig von den Medien wiederholt gesellschaftlich Fuß fassen, dauert es nicht mehr lange bis der verdiente Ruhestand auch noch als "unproduktiv" bezeichnet wird.
Aber eines Tages werden die bei ihren Aussagen nichts Böses denkenden und jetzt noch jüngeren Menschen ebenfalls Senioren sein und schnell feststellen, dass Freizeit kein automatisch mit dem Alter in Erscheinung tretendes Phänomen ist, sondern das Ergebnis guter Selbstorganisation und einer umgesetzten Lebensplanung.

 

Wenn Sie hierzu einen guten Beitrag oder einen Mannheim-Freizeittipp haben, schicken Sie ihn uns an beitraege@mannheim.org 
Wenn Sie es wünschen veröffentlichen wir ihn auch unter Ihrem Namen.