Pflegefall! Pflege! Aber welche? Und wo in Mannheim?

Wird ein Mitglied der Familie zum Pflegefall, ist es meist eines der ältesten Generation bzw. einer der Senioren der Familie.

Nun stellt sich - meist den erwachsenen Kindern - die Frage was zu tun ist.

Als erstes empfiehlt es sich mit Hilfe des betreuenden Hausarztes die Pflegestufe, also den Grad der Einschränkung festzustellen. Ist dies geschehen folgt die Entscheidung in Sachen Versorgung. "Tun wir Mutter ins Heim?" ist kein schöner Gedanke. Vielleicht kann eine häusliche Pflege weiterhelfen. Dann ist natürlich die Frage, wieviel von den Angehörigen selbst und wieviel von einem ambulanten Pflegedienst erbracht werden kann.

Ein häufiges Pflege-Beispiel aus dem Alltag ist, dass der Pflegefall morgens und abends Besuch vom ambulanten Pflegedienst bekommt, der dann beim Baden und der täglichen Hygiene hilft, während den Tag über die Kinder und Enkel ein Auge auf den Pflegefall haben. Bei Pflegestufe 1 ist das meist auch der praktikabelste Weg.

Ab Pflegestufe 2 ist dies aber oftmals überfordernd, sodass die Verlegung in ein Seniorenheim oder Senioren-Pflegeheim erforderlich ist.

Es mangelt nicht an guten Seniorenheimen oder Senioren-Pflegeheimen in Mannheim und Umgebung. Die verschiedensten konfessionellen und wirtschaftlich orientierten Organisationen betreiben in Mannheim bereits eines oder mehrere Heime, da Mannheim als Mittelpunkt der Metropolregion Rhein-Neckar ein immenses Einzugsgebiet hat.

 

>>> Mannheimer Pflegeheim-Liste <<<

>>> Mannheimer Pflegedienst-Liste <<<